transost bike team logo

ohne die gehts ned

Sommer und Winter, Sport und Natur erleben! Rund um die Sächsische Schweiz mit einem Schuss einheimischen Humor! Das ist LotexSports!
Für uns die beste Wahl! Continental unterstützt das Team mit Reifen und Schläuchen. Auch die TransOst-Guides und die Guides in der Bikearena Riesengebirge fahren natürlich Conti!
In einer Welt des Leichtsinns kann man nur überleben, wenn man die wirksamsten Zauberformeln kennt und darum weise Leichtes mit Sinn verbindet.
Touristisches Informationsportal für das Riesengebirge.
- Finanzielles Sponsoring
- Team-Trainingslager Winter und Sommer
- Webseiten team-transost.com
- Finanzielle Unterstützung
- Organisation Veranstaltungen in CZ
Da kommt a a bisserl Geld
MAGURA hat sich der faszinierenden technologischen Aufgabe verschrieben, dem Fahrrad raffinierte High-tech-Komponenten zu geben, die es zur perfekten Spaßmaschine machen, endlos lange halten und dabei seine simple Grundidee erhalten.
Produkte fürs Leben mit Wert auf Ganzheitlichkeit.
Die umfangreiche Produktserie zur Förderung der Leistungen beim Sport.
...und immer schön locker bleiben! Das unsere Muskeln bestens vor-und nachbereitet werden dafür sorgt sich ab der kommenden Saison Petra und Lutz von der freundlichen Sebnitzer Physiotherapie auf der Rosen Straße 16, vielen Dank!
Gestaltung, Internet, Werbetechnik, Verlag
Bayerische Sprintmeisterschaft in Reit im Winkl
Bayerische Sprintmeisterschaft in Reit im Winkl

Bayerische Sprintmeisterschaft in Reit im Winkl


Am vergangenen Samstag fand die Bayerische-Sprintmeisterschaft in Skilanglauf bei -10° und Traumwetter in Reit im Winkl statt.
Die 650m Runde mussten wir 2mal absolvieren.
Im Prolog lief es bei mir sehr gut, in der zweiten Runde baute ich jedoch leicht ab.
Es reichte für die 5. Prologzeit in der Klasse J17 (Jg 90/91).
Das Viertelfinale war kein Problem, ich konnte es gewinnen. So schaffte ich den Einzug ins Halbfinale, dort musste ich gegen den letztjährigen deutschen Meister im Sprint antreten, ich konnte ihn jedoch auf den 4. Platz verweisen so kam ich ins A-Final der besten 6 Läufer.
Dort ging es sehr eng zu, auf der Zielgerade wählte ich die falsche Spur und konnte so nicht mehr weiter nach vorne laufen, es fehlten mir im Ziel 30cm auf den 3. Rang.

20.12.2007

Zurück