transost bike team logo

ohne die gehts ned

Sommer und Winter, Sport und Natur erleben! Rund um die Sächsische Schweiz mit einem Schuss einheimischen Humor! Das ist LotexSports!
Für uns die beste Wahl! Continental unterstützt das Team mit Reifen und Schläuchen. Auch die TransOst-Guides und die Guides in der Bikearena Riesengebirge fahren natürlich Conti!
In einer Welt des Leichtsinns kann man nur überleben, wenn man die wirksamsten Zauberformeln kennt und darum weise Leichtes mit Sinn verbindet.
Touristisches Informationsportal für das Riesengebirge.
- Finanzielles Sponsoring
- Team-Trainingslager Winter und Sommer
- Webseiten team-transost.com
- Finanzielle Unterstützung
- Organisation Veranstaltungen in CZ
Da kommt a a bisserl Geld
MAGURA hat sich der faszinierenden technologischen Aufgabe verschrieben, dem Fahrrad raffinierte High-tech-Komponenten zu geben, die es zur perfekten Spaßmaschine machen, endlos lange halten und dabei seine simple Grundidee erhalten.
Produkte fürs Leben mit Wert auf Ganzheitlichkeit.
Die umfangreiche Produktserie zur Förderung der Leistungen beim Sport.
...und immer schön locker bleiben! Das unsere Muskeln bestens vor-und nachbereitet werden dafür sorgt sich ab der kommenden Saison Petra und Lutz von der freundlichen Sebnitzer Physiotherapie auf der Rosen Straße 16, vielen Dank!
Gestaltung, Internet, Werbetechnik, Verlag
Internationale Deutsche Meisterschaft im Freestyle in Österreich
Internationale Deutsche Meisterschaft im Freestyle in Österreich

Internationale Deutsche Meisterschaft im Freestyle in Österreich


Am Wochenende trafen sich im Zillertal am Spieljoch die deutsche Elite zur Ermittlung ihres Meisters. Auch Gäste aus Österreich und Tschechien standen bei der internationalen Deutschen Meisterschaft am Start. Für beide Geschlechter gab es jeweils eine Gesamtwertung. Als 12. konnte ich mich fürs Einzel-Finale qualifizieren. In diesem profierte ich von der Riskobereitschaft meiner Konkurenten und konnte durch eine soliden Fahrt Platz 9. erreichen. Nach einen Lehrbuchritt durch die Buckel konnte sich der 9. der kürzlich ausgetragenen Weltmeisterschaft Christoph Stark als deutscher Meister feiern lassen. Am Sonntag stand die Dualentscheidung an. Nach einem Qualifikationslauf ging es für die besten 8 im K.O.-Modus gegeneinander bis zum deutschen Meistertitel. Als 13. kam ich leider nicht in den Genuss des Kampfes Mann gegen Mann. Wieder war der einzige deutsche Weltcup-Fahrer Christoph Stark nicht zu bezwingen und holte sich seinen 2. deutschen Meistertitel 2007.

28.03.2007

Zurück